Familienteam richtet sich an Eltern, die sich fragen:

  • Was braucht ein Kind, um sich zu einem glücklichen, selbstbewussten und verantwortungsvollen Menschen zu entwickeln?
  • Wie können wir in unserer Familie trotz der Hektik des Alltags auch in schwierigen Situationen den gegenseitigen Respekt und die Verbundenheit bewahren?
  • Wie gelingt es, den typischen „Fallen“ im Familienleben zu entgehen?

Für wen es ist:

Familienteam richtet sich an Elternpaare, Väter oder Mütter von Kindern im Alter von ca. 3-10 Jahren.

Worum es geht:

Miteinander glücklich sein ist nicht selbstverständlich. Der Schlüssel liegt in der besonderen Mischung aus innerer Haltung und geeignetem Handwerkszeug.

Was es bringt:

Familienteam hilft Ihnen,

  • so auf Ihr Kind einzugehen, so dass es sich wirklich verstanden fühlt
  • Ihre eigenen Bedürfnisse so mitzuteilen, dass Ihr Kind wirklich (zu)hört
  • Grenzen liebevoll und bestimmt zu setzen
  • Eltern-Kind-Konflikte als Team anzugehen – mit Gewinn für alle
  • "Dauerbrenner" gemeinsam aus der Welt zu schaffen
  • sich selbst, Ihr Kind (und Ihren Partner) mit Vertrauen, Wohlwollen und Liebe zu betrachten.

Wie es funktioniert:

Mit Unterstützung eines speziell ausgebildeten Trainers oder einer Trainerin üben Sie, kompetent auf Kinder einzugehen. Zu zweit nutzen Sie einen eigenen Raum und brauchen Ihr Privatleben nicht vor der Gruppe ausbreiten. Video-Beispiele geben wertvolle Anregungen. Ein Kurs besteht in der Regel aus 8 Elternpersonen und zwei Kursleiter/innen.

Wie lang es dauert:

Der Kurs besteht aus einem Grund- und einem Aufbaukurs von jeweils 4 Einheiten, die einzeln gebucht werden können und jeweils 250 € kosten.

Voraussetzung für die Teilnahme am Aufbaukurs ist die Teilnahme am Grundkurs. Grund und Aufbaukurs werden jeweils an 4 Abenden oder jeweils an zwei Samstagen durchgeführt.

Was es kostet:

Der Kurs kostet pro Person € 250,-. Auf Anfrage können Ermäßigungen gewährt werden.

Das Projekt Familienteam entstand im Rahmen des Habilitationsvorhabens von Dr. Johanna Graf an der Universität München, in Kooperation mit Prof. Dr. Sabine Walper (Fakultät für Psychologie und Pädagogik).
Alle Eltern geben an, die erwartete Hilfe erhalten zu haben. Das Familienleben wird harmonischer und entspannter. Gerade für schwierige Situationen fühlen sich die Eltern nun besser gerüstet.